Profil

Projekte

Kontakt





7 Türme 7 Lichter

Das längerfristige Stadtgestaltungs-Projekt "Lichtszenario" hat die virtuelle Auferstehung der Stadtmauer Paderborn zum Ziel, eines Denkmales zur Stadtgeschichte, das – heute weitgehend unsichtbar geworden – mehr und mehr aus der Erinnerung der Bewohner verschwindet. Mit der Bespielung von 7 Turmrelikten durch 7 Lichtinstallationen wird ein erster Akt geschrieben werden, ein Jahr lang aufgeführt von 7 international renommierten Künstlern.

Heute zeigen sich am Hophei-Turm noch recht deutlich Spuren des ehemaligen Wohnhauses am Mauerwerk. Wie ein dreieckiges Zeichen wirken die Mörtel- und Steinüberreste des Dachs. Diese Spuren wurden als formaler Bezugspunkt für eine begehbare Lichtinstallation gewählt. In Gestalt einer einfachen Hüttenform reflektiert die Installation auf dieses Giebelmotiv und wird als begehbare Lichtskulptur auf der bestehenden Grenzmauer zwischen Theodorianum und Langenohlgasse errichtet. Besuchern die hinaufsteigen gewährt die neue Sicht aus der Besucherplattform sowohl Einblick in den abgeschiedenen Garten als auch einen bewussten Blick auf das nicht mehr vorhandene Haus.


zurück

Hophei-Turm
2003 / 2004